Loqate, a GBG solution
Loqate

Unterschiedliche Verbraucher-Bedürfnisse, -Wünsche und -Erwartungen erfordern individuelle Herangehensweisen und Lösungen – vor allem im Hinblick auf das für den Kaufabschluss so entscheidende Online-Checkout-Erlebnis. So sollte die aktuelle weihnachtliche Shopping-Euphorie der Verbraucher durch optimale Checkout-Prozesse genährt und damit der Grundstein für anhaltende Kundenbeziehungen gelegt werden. Beziehungen, die bestenfalls auch in der Nachweihnachtszeit und im neuen Jahr Bestand haben.

Weihnachtsshopping-Trends 2022

Das Weihnachtsgeschäft in Deutschland erstreckt sich erfahrungsgemäß auf den Zeitraum zwischen dem 1. November und 24. Dezember. Diese letzten beiden Monate des Jahres gelten für viele Branchen als die mit Abstand umsatzstärksten und somit kritischsten.

Laut unserer kürzlich veröffentlichten Holiday Shopper Survey, kaufen 80 % der weltweiten Shopper in dieser Weihnachtszeit bevorzugt online ein. Was Verbraucher in der EU angeht, erwerben 19 % ihre Geschenke bereits im Oktober, 25 % im November, und 15 % wortwörtlich last Minute, das heißt im Dezember oder sogar erst an Heiligabend. Im Folgenden erfährst du, wie genau sich die vier Gruppen unterscheiden und was ihnen beim Online-Shopping wichtig ist.

Kaufverhalten der 4 Shopping-Typen & Anforderungen an Händler

  • Frühkäufer – „Early Birds“: Diese Gruppe legt besonderen Wert auf ein ruhiges, stressfreies Einkaufen und startet daher schon im Oktober mit dem Geschenke-Shoppen. Die Frühkäufer halten schon frühzeitig Ausschau nach Rabatten und Sonderaktionen. Einzelhändler sollten auf Kontinuität setzen und diese Zielgruppe regelmäßig – und vor allem frühzeitig – mit verlockenden Angeboten versorgen.
  • Adventskäufer – „Evergreener“: Hier geht’s vor allem im November und Anfang Dezember ans Eingemachte. Manchmal auch schon im Laufe des Jahres – wann immer eben etwas Passendes ins Auge springt. Vertreter dieser Gruppe lieben es, für ihre Suche nach vorwiegend qualitativ hochwertigen Geschenken, Shopping-Pläne und Listen aufzustellen. Onlineshops können diese Gruppe mit überaus wertigen Produkten, ausgefallenen Geschenkideen oder auch einem kreativen Einpackservice anlocken.
  • Spätkäufer – „Just in time“: Die Zahl 7 ist hier Programm. Denn der typische Spätkäufer macht sich erst sieben Tage vor Weihnachten auf die Geschenkejagd. Eine garantierte Lieferung zum Fest ist hier das A & O. Für Onlineshops geht es in der Kunden-Kommunikation und speziell während des Online-Checkouts darum, ein reibungsloses Einkaufserlebnis sowie eine rasche Lieferung zu betonen.
  • Last-Minute-Käufer – „Better Late than Never“: Besser spät als nie, denkt sich diese Gruppe. Dabei ist weniger das Geschenk an sich wichtig, sondern die Tatsache, überhaupt etwas in den Händen zu haben. Der Einkauf wird schnell-schnell am 23. und 24.12. erledigt - Same-Day-Delivery und ein schneller, fehlerfreier Checkout sind absolut entscheidend. Geschenke beschränken sich jedoch häufig auf Gutscheine und Tickets zum selbstdrucken. Wichtig für Online-Händler: Diese Art Käufer sind offen für höhere Kosten, zum Beispiel im Falle einer Express-Lieferung.

Spät- und Last-Minute-Käufer: nahtloser Checkout für optimale Conversions

Insbesondere die beiden letztgenannten Gruppen stellen für Händler im Weihnachtsgeschäft eine große Umsatzchance dar. Stichwort: emotionale Impulskäufe. Doch es gilt einiges zu beachten:

  • 68 % aller Online-Einkäufe werden noch am Warenkorb abgebrochen – bei den späten Käufern ist die Prozentzahl noch höher. Der Checkout-Prozess sollte daher gerade für die „Late Bloomer“ möglichst einfach, intuitiv und transparent gestaltet sein.
  • Vermeide eine Pflichtregistrierung im Shop und gib deinen Kunden die Möglichkeit, Gastbestellungen Gezwungene Registrierungen reduzieren die Conversion-Rate um bis zu 30 %.
  • Ermögliche eine einfache Navigation durch exakte Button-Benennung. Bezeichne die Buttons im Checkout konkret mit dem nächsten Schritt, zum Beispiel „zu den Versandoptionen“, statt lediglich mit „weiter“. Das schafft Transparenz und Vorhersehbarkeit für den Kunden.
  • Kommuniziere Versandkosten (vor allem für Express-Lieferungen) frühzeitig, offen und auffällig.
  • Biete verschiedene, an die Bedürfnisse deiner Zielgruppe angepasste Zahlungsmöglichkeiten Die Mehrzahl der Deutschen bevorzugt nach wie vor den Kauf auf Rechnung. Eine Zahlung per Vorkasse ist dagegen für den Spät- oder Last-Minute-Käufer ein klarer Abbruchgrund, da Lieferungen durch den Verzug vermutlich verspätet ankommen. Daher solltest du hier auf Zahlungsoptionen setzen, die direkt online abgewickelt werden, zum Beispiel per Sofortüberweisung, Kreditkarte oder über einen Online-Bezahldienst.

 

Reibungsloser Checkout dank unserer Location Intelligence Lösungen

Als weltweit führender Spezialist für Standortdaten aller Art ist Loqate der ideale Partner, um auch deinen weihnachtlichen Checkout noch reibungsloser, schneller und umsatzstärker zu machen. Mit unserer innovativen Technologie validieren unsere Kunden weltweite Adressen direkt bei der Eingabe über eine einfach zu integrierende Adressvalidierungs-API.

Was heißt das konkret für dich? Dank einer deutlich reduzierten Zahl an Formularfeldern (d.h. nur ein E-Mail-Feld sowie ein Adressfeld inklusive sofortiger Vorschläge zur automatischen Vervollständigung der Adresse) gelangt dein Kunde schneller durch den Checkout; gleichzeitig verringert sich die Wahrscheinlichkeit der fehlerhaften Eingabe und somit einer Fehllieferung. Unser Versprechen an dich: Unsere Address-Verify und Address-Capture Lösungen garantieren dir eine valide und zustellbare Adresse.

Die beiden genannten Late-Shopper-Gruppen shoppen übrigens vermehrt via Mobiltelefon. In der EU sind das beachtliche 48 % (versus 42 % via Computer). Verfechter des mobilen Shoppings schätzen Schnelligkeit, Flexibilität und Bequemlichkeit. Dank der sofortigen Generierung von Adressvorschlägen im Adressfeld tragen unsere Lösungen dazu bei, die Eingabedauer und damit die benötigte Zeit bis zum Kaufabschluss deutlich zu verringern.

Wir sind überzeugt, dass eine langfristige Kundenbeziehung mit der richtigen E-Mail-Adresse beginnt. Laut Untersuchungen sind 17 % der E-Mail-Adressdaten falsch. Mit der Loqate E-Mail-Adressvalidierung  weist du deinen Nutzer bereits bei der Eingabe auf Tippfehler oder unvollständige Angaben hin. Mithilfe unserer Technologie hat dein Kunde somit die Sicherheit, seine Bestellbestätigung zu erhalten. Du profitierst im Gegenzug von einer sauberen E-Mail-Adresse – ein wertvolles Asset für deine zukünftige Kundenkommunikation.

Sichere dir deine persönliche Demo, überzeuge dich selbst von den unschlagbaren Vorteilen unserer Lösungen und schaffe die beste Basis für Top-Umsätze in deinem diesjährigen Weihnachtsgeschäft.


Sign up for more expert insight

Hear from us when we launch new research, guides and reports.