Loqate, a GBG solution
Loqate
So rechtfertigen Sie Investitionen in die Datenpflege

Die Aktualisierung und Präzisierung Ihrer Kundendaten wird von einigen Unternehmen möglicherweise als unnötiger Aufwand und nicht als günstige Investition angesehen.

Seien wir ehrlich: Vollständige, genaue und aktuelle Daten sind teuer. Es kostet Geld, Daten zu speichern, zu schützen, zusammenzuführen, zu übertragen und zu erhalten. Darüber hinaus können erhebliche Investitionen erforderlich sein, um Daten intern zu nutzen und umsetzbar zu machen. Und natürlich verursachen Daten Kosten, wenn sie falsch verwendet werden – Beschwerden, schlechte Presse, und unter der CCPA oder der DSGVO auch Bußgelder.

Ich persönlich sehe Daten jedoch als Aktivposten an.

Die Kraft hinter genauen Kundendaten

Unternehmen wissen, dass sie datenorientiert sein müssen, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein. Wir sehen, dass Unternehmen mit starken Datenbeständen und Datenkompetenzen ihre Mitbewerber übertreffen und daher höher bewertet werden.

Unternehmen mit sauberen und genauen Daten profitieren von der Konsistenz der Managementinformationen und der einfachen Datenmigration, -implementierung und -übertragung. Sie können auch leichter in angrenzende Märkte, Produkte und Dienstleistungen vorstoßen.

Wenn in Daten investiert wird und Daten gepflegt werden, können sie in jedem Unternehmen zu einer besseren Entscheidungsfindung und zu besserer Leistung führen, da:

  • dies Ihnen hilft, mit Kunden in Kontakt zu bleiben und mit mehr Kunden in Kontakt zu treten, Ihre Marke zu bewerben und die Kundenbindung zu stärken
  • dies Ihnen die Möglichkeit bietet, mehr und zusätzliche Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen
  • Sie sicherstellen, dass Sie gleich beim ersten Mal die richtigen Kommunikationskanäle nutzen
  • Sie betriebliche Ineffizienzen reduzieren, wie z. B. das Senden von Lieferungen an die falsche Adresse und das Doppelzählen desselben Kunden in Ihrer Datenbank.
  • Sie bei der Einhaltung von Gesetzen und bei der Reduzierung von Geldbußen und Reklamationen unterstützt werden

Wie viel sind Ihre Daten wert?

Für diejenigen, die trotz der oben aufgeführten Vorteile Schwierigkeiten haben, Budgets und Genehmigungen für die regelmäßige Bereinigung ihrer Daten zu erhalten, besteht eine Möglichkeit darin, den Wert Ihrer Daten zu berechnen und diesen Wert als Rechtfertigung für Investitionen zu verwenden.

Nach der gleichen Logik wie bei Ihrem Auto, für dessen Wartung ein jährlicher Service und ein Budget erforderlich sind, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, kann für Daten der gleiche Ansatz gewählt werden. Dies kann von einfachen bis zu komplexen Berechnungen reichen.

Persönlich mag ich es, die Dinge einfach zu halten, und ich habe hier vier Möglichkeiten, wie Ihr Datenwert ermittelt werden kann.

Der Fokus muss auf dem Konzept, der Debatte und der Sicherstellung des Verständnisses des Datenwerts und der Notwendigkeit einer regelmäßigen Datenpflege liegen und nicht auf den Details, ob Ihre Daten nun einen Wert von 4,2 Mio. EUR oder 4,3 Mio. EUR haben.

  1. Der erste Ansatz besteht einfach darin, den Marktwert Ihres Unternehmens zu betrachten und einen Prozentsatz davon Ihren Daten zuzuweisen. Überlegen Sie, wie viel das Unternehmen wert wäre, wenn es ohne die Kundendaten verkauft würde. Diese Berechnung ist rudimentär, kann aber zum Nachdenken anregen!
  2. Alternativ können Sie die Umsatzsteigerungen in den Blick nehmen, die durch Daten generiert werden und die wiederum zu den Kosteneinsparungen hinzuaddiert werden, die durch Qualitätsdaten erzielt werden (z. B. dadurch, dass keine Mailer mehr versendet werden, die unzustellbar sind). Dieser Ansatz ist genauer; es kann jedoch schwierig und zeitaufwändig sein, alle Zahlen zu assimilieren.
  3. Ein dritter Ansatz besteht darin, einfach zu fragen: „Wenn ich heute alle meine Daten verloren hätte, wie viel würde es kosten, sie zu replizieren“. Wie bei der ersten Berechnung kann dies Ihnen helfen, die Bedeutung Ihrer Daten zu rechtfertigen.

Bei einem früheren Unternehmen habe ich jedoch einen vierten Ansatz gewählt, bei dem der Wert von Daten anhand ihres Volumens und ihrer Vollständigkeit berechnet wurde. Diese Berechnung beschreitet den Mittelweg, ist robust in ihrer Erstellung und nicht zu zeitaufwändig oder kompliziert.

Ich wusste, dass jeder Kunde einen Wert von 200 USD (160 EUR) hatte und jedes Jahr erneuert werden musste. Ich habe daher 20 % dieses Werts den Daten zugewiesen und diesen Betrag gleichmäßig auf vier Variablen aufgeteilt – Kundenname, Kundenadresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

Mit einem Wert von 10 USD (8,20 EUR) für jede Variable wurde der vollständig aufgefüllte Datensatz mit 40 USD (32,70 EUR) bewertet. Zwei vollständige Variablen, wie eine E-Mail-Adresse mit einem Namen, wurden mit 20 USD (16,30 EUR) und nur eine Variable, mit einer E-Mail-Adresse, mit 10 USD (8,20 EUR) bewertet.

Insgesamt ergab sich für eine Datenbasis von 3 Millionen Kunden ein Datenwert von 12,6 Millionen US-Dollar (10,3 Millionen EUR). Als Faustregel habe ich 1 % dieses Betrags als erforderlich angesehen, um diese Daten durch Korrektur, Unterdrückung und Validierung sauber, gesund und daher zweckmäßig zu halten.

Ich musste der Geschäftsleitung dann zwei Zahlen präsentieren – die 12,6 Mio. USD (10,3 Mio. EUR), die den Wert von Daten und ihre Bedeutung als Vermögenswert zeigten, und 126.000 USD (10.300 EUR), die zur Aufrechterhaltung der Datengenauigkeit und -qualität erforderlich waren. Diese Zahlen haben dazu beigetragen, die Debatte zu steuern und das Interesse an der Bedeutung der Aufrechterhaltung der Datenqualität in diesem Unternehmen zu erhöhen.

Machen Sie die Datenpflege zu einer Priorität

Abgesehen davon rückte durch die Zählungen auch die Anzahl unvollständiger Datensätze und die mangelnde Genauigkeit einiger Datensätze ins Blickfeld. Auf der Basis der jährlichen Erneuerungsraten wurde ein weiterer Business Case erstellt, der den positiven Return on Investment aus der Datenbereinigung aufzeigt. Dies lieferte ein weiteres Argument für einen planmäßigen und konsistenten Ansatz bei der Datenpflege.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Kundendaten in einem sich schnell entwickelnden Umfeld eine der wichtigsten Waffen eines jeden Unternehmens sind. Unternehmen, die sich die Zeit nehmen, dies zu verstehen und zu korrigieren, setzen sich in erheblicher Weise von ihren Mitbewerbern ab.

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Sie mit Loqate Ihre Kundendaten pflegen und genau halten können.


You may also like...

Datenqualität
Datenqualität

Die Datenqualität ist einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg eines jeden Unternehmens. Qualitätsdaten führen zu effektiver Kommunikation mit den Kunden, verbesserter Entscheidungsfindung, positiver Markenreputation, Effizienzsteigerung und erhöhter Erfolgsquote bei der Produkt- und Dienstleistungserbringung.

Data Quality   |  

Sign up for more expert insight

Hear from us when we launch new research, guides and reports.